Claus Kleber soll jetzt auch kochen

ZDF-Kleber sieht keine Faschisten, die ARD zeigt sie!

ZDF-Kleber sieht keine Faschisten, die ARD zeigt sie!

„Heute“-Moderator Claus Kleber lügt sich im ZDF die Welt zurecht. „Es gibt keine Faschisten in der Ukraine….. und trotzdem bekommen wir immer noch Zuschriften, die das behaupten…“

Ach, hätte Kleber doch mal die Tagesschau der ARD gesehen. Dort übergab Pawlo Petrenko, Justizminister der Ukraine, Waffen an Rechtsradikale die sich unverhohlen mit SS-Runen kennzeichnen.

Dem ZDF ist das jetzt peinlich. Ab dem 1. Oktober muss Kleber deshalb während seiner Nachrichtensendung auch kochen. „Einerseits sind Kochshows derzeit mega in“, meint der Intendant, „andererseits kann Cläuschen dann seinen Nachrichtenbrei besser verrühren und viele Zuschauer passen nicht mehr so genau auf, was er sagt.“

Psychologen haben festgestellt, dass die Botschaften noch besser haften bleiben, wenn ihr Empfänger durch Bilder leckerer Speisen abgelenkt ist.

Psychologen erforschen die Fußball-WM – Stromausfall geplant


druckerzubehoer.de

So wird es am Sonntag in den letzten 10 Minuten bei 100 Public-Viewing-Veranstaltungen aussehen

So wird es am Sonntag in den letzten 10 Minuten bei 100 Public-Viewing-Veranstaltungen aussehen

Der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) äußert sich über den Verlauf der Fußballweltmeisterschaft sehr positiv. Seit Beginn der Spiele beteiligen sich 480 Mitglieder des Verbandes an einer lange vorbereiteten Feldstudie zur Erforschung der Fußballbegeisterung. Die meisten Public-Viewing-Veranstaltungen stehen deshalb unter psychologischer Beobachtung.

Das Phänomen Fußballbegeisterung läßt noch viele Fragen offen:
Warum saufen die meisten Männer während der Spiele?
Warum schreien sonst eher stille Männer selbst bei unbedeutenden Spielabläufen?
Warum schaut man sich gleich nach dem Spiel Wiederholungen an?
Warum können auch eher schlichte Gemüter alle Spielergebnis runterbeten?
Warum wurden zur WM mehr Deutschlandfahnen verkauft als jemals zuvor?
Was passiert, wenn beim Endspiel der Strom ausfällt?

Um bei der Beantwortung der letzten Frage nicht spekulieren zu müssen, soll bei 100 ausgewählten Public-Viewing-Veranstaltungen gezielt der Strom ausfallen – und zwar in den letzten 10 Minuten. Was dann passiert wird mit Nachtsichtkameras gefilmt und in den kommenden Wochen ausgewertet.

Es war nicht leicht, die örtlichen Energieversorger zur Zusammenarbeit zu bewegen. Doch letztlich profitieren alle von den Ergebnissen und können sich künftig auf ungeplante Stromausfälle besser vorbereiten.

Update: Eine Stunde vor Spielbeginn hat das Oberlandesgericht Berlin den Feldversuch  und damit die Stromabschaltung untersagt. Schade!

Tatort-Massaker – andere Kommissare haben das Nachsehen

19 Tote in 90 Minuten - Til Schweiger wird immer hemmungsloser

19 Tote in 90 Minuten – Til Schweiger wird immer hemmungsloser

Im Schweiger-Tatort wurde soeben fast der gesamte virtuelle Verbrechervorrat der ARD gekillt. Die übrigen Tatortkommissare sind sauer: „Was Til Schweiger da gemacht hat ist unsolidarisch und egoistisch. Fast das gesamte Verbrecherkontingent hat er umgebracht. Welche Bösewichte können wir jetzt noch verfolgen?“

In der Tat wurde in der Story des Nuschelkommissars genau 19 Mal gekillt. Das ist Rekord! Rekordverdächtig ist auch das Niveau der Sendung, es geht in Richtung Manta.

In vielen Familien, die bislang keinen Tatort verpassten, wird jetzt über Auswahlkriterien diskutiert. Schweiger soll auf den Index kommen. Ein Mann sagte vorwurfsvoll zu seiner Frau, die Schweigerfan ist: „Statt dessen können wir uns doch gleich einen alten Rambofilm anschauen!“

Die Interessengemeinschaft der Tatortkommissare (IGT), in der Schweiger nicht Mitglied ist, will jetzt von der ARD eine Kontingentierung der Glotzenverbrecher verlangen. „So etwas wie heute Abend darf nie wieder vorkommen“, meinte der Sprecher der IGT.

Ach, waren das noch Zeiten, als Til Schweiger Manta fuhr!