Deutsche Bahn: bald wieder Bahnsteigkarten

Revolutionen bald wieder möglich - Deutsche Bahn führt Bahnsteigkarten ein.

Revolutionen bald wieder möglich – Deutsche Bahn führt Bahnsteigkarten ein.

„Revolution in Deutschland? Das wird nie etwas. Wenn diese Deutschen einen Bahnhof stürmen wollen, kaufen die sich noch eine Bahnsteigkarte!“ Das soll Lenin gesagt haben.

„Wer ohne Reiseabsicht einen Bahnsteig betreten will, muß künftig eine Bahnsteigkarte lösen“, so heißt es in einer aktuellen Verlautbarung der Deutschen Bundesbahn, die am 1. November 2014 bekannt wurde. Damit setzt die DB eine alte Tradition fort, die in den sechziger Jahren ausgesetzt wurde. Etwa 4 % der Bahnsteignutzer haben keine Reiseabsicht – sie werden künftig mit 50 Cent zur Kasse gebeten. Bei täglich 5,8 Mio. Reisenden müßten 235.000 Personen eine Bahnsteigkarte lösen.

Die erste Stellungnahme aus der Politik kam von den LINKEN. „Auf dieses Angebot der DB haben wir lange gewartet, so Katja Kipping, die Parteivorsitzende, „endlich rückt die Revolution wieder in greifbare Nähe.“