Ausgetrickst – Drachmark ist längst im Druck

Die neue griechische Währung heißt Drachmark und ist bereits im Druck

Die neue griechische Währung heißt Drachmark und ist bereits im Druck

Alle Welt blickt gespannt auf Griechenland und das anstehende Referendum. Dabei hat noch niemand mitbekommen, dass Griechenland längst eine neue Währung drucken läßt. DM = Drachmark heißt das neue Geld, ein Wortspiel aus Drachme und DM. Das sei sehr klug gewählt meinen Ökonomen. Der Rückgriff auf die alte Drachme sei identitätsstiftend und die Anspielung auf die DM läßt auf eine harte Währung hoffen.

Kurioserweise wurde die deutsche Bundesdruckerei beauftragt und die Bezahlung des Auftrags ist gesichert, denn Putins Russland hat eine Rubelbürgschaft abgegeben. Sollte Griechenland nach dem Referendum aus der Eurozone aussteigen, wird das Geld sofort ausgezahlt. Schon vor dem Tag des Referendums wird das Geld ausgeliefert.

Dass derzeit alle Geldautomaten in Griechenland stillgelegt sind, liegt nicht am Mangel an Euros, sondern ist nötig geworden, damit die Techniker die eine Woche nutzen können um die Geräte von Euro auf Drachmark umzustellen.